Informationen für Interessenten an meiner Anzeige:

Ich biete als Rechtsanwalt präventive Rechtsberatung in Form eines Check-ups in 10 Fragen an. Diese Fragen betreffen die wichtigsten Rechtsgebiete und Lebenssituationen.

Dahinter stecken zwei Gedanken: Erstens halte ich Prävention im anwaltlichen Bereich nach meiner Erfahrung für unterschätzt. Die Mandanten gehen häufig erst zum Anwalt, wenn es ein Problem gibt. Dieses Problem hätte häufig vermieden werden können. Zweitens geht es um Zugänglichkeit. Für viele Menschen gibt es eine gewisse Hemmschwelle und Unsicherheit, bei der Frage, ob Sie anwaltliche Leistungen in Anspruch nehmen sollen. Ein Check-up mit der Dauer von 30 Min. kann gut zugänglich gestaltet sein.

Es geht bei der Beratung nicht nur um das Vermeiden von Problemen, sondern auch um Planung (wie Testament, Vorsorgevollmacht z.B.).

Durch das Check-up sollen zunächst Fragestellungen aufgezeigt werden. Einfache Fragen können direkt beantwortet werden, für komplexere Fragestellungen kann ich weiterführende Hinweise geben.

Ich biete keine anwaltliche Vertretung an. Ich möchte dieses Projekt übersichtlich halten und mich auf die Beratung konzentrieren.

Grundsätzlich möchte ich die Beratung über Zoom durchführen.

Umfang:
1 Tag pro Woche.

Aktueller Stand:
Ich mache zurzeit noch einige Testläufe. Grundsätzlich verfüge ich über die Rahmenbedingungen, inkl. Terminbuchungssystem (noch nicht veröffentlicht), und inkl. Berufserfahrung in den jeweiligen Gebieten.

Philosophie:
Mein Credo ist „Recht soll einfach und verständlich sein.“ Auch den vorliegenden Prozess würde ich gerne sachlich und einfach halten. Einfachheit ist auch inhaltlich das Ziel des Check-ups.

Wen ich suche:
Unternehmen, Kanzleien, Stellen, die auf einen Mandanten- oder Kundenstamm zugreifen können.
Die ggf. im Moment bereits allgemeine Rechtsberatung anbieten.
Oder Partner, die die Idee ausarbeiten möchten und in Zusammenarbeit mit mir entwickeln können.
Der Ansatz muss auch nicht rein juristisch sein. Auch im Bereich Gesundheit/Lebensphilosophie könnte die Idee unter Umständen integriert werden (im Sinne von Stressreduktion durch „juristischen Frühjahrsputz“).

Art der Zusammenarbeit:
Denkbar ist eine einfache Kooperationsvereinbarung.
Aber auch freie Mitarbeit im Rahmen einer bestehenden Struktur.

Weitere Fragen beantworte ich gerne unter admin@leipziglegal.de.

RA JK, Leipzig